Deutsch

Die Neurokommunikation hat erfolgreich bewiesen, dass Emotionen das Ratingsystem des Menschen sind: Sie entscheiden über Kauf oder Nicht-Kauf. Gerade deshalb ist das sogenannte Emotion Selling in einer Welt voller Daten auf dem Vormarsch. Unternehmen können mithilfe einer beziehungsorientierten Vorgehensweise die Kaufentscheidung potenzieller Kunden durch positive Emotionen beeinflussen. Dafür müssen sie in der Regel aber wissen und verstehen, was Emotionen sind und wie sie funktionieren - oder die einfach anwendbaren, teilautomatisierten Lösungen des Unternehmens Psychological AI nutzen. Wie KI-Technologie und Emotionen zusammen kommen, verrät ein Blick auf die Funktionsweise des Emotion Selling.  

Verkaufen mit großen Gefühlen

Emotion Selling ist ein Überbegriff für vieles: ein Sales-Modell, eine Unternehmensstrategie, Produktentwicklungsprozesse. Wichtig ist in allen Bereichen stets, sämtliche Vorgänge im Unternehmen so auszurichten, dass der Kunde ein maximal positives Gefühl erhält. 

„Emotion Selling verfügt über Methoden, Instrumente, Scores und Indices, die den Wirkgrad von Kommunikation messbar machen. Das Ziel ist eine überzeugende Kommunikation auf hohem Niveau“, schreiben die Experten Gerhard Bittner und Elke Schwarz. (Emotion Selling, Gabler Verlag 2015). 

Dass Unternehmen in ihren Kunden positive Emotionen auslösen möchten, scheint selbstverständlich. Neu am Emotion Selling ist allerdings, die Emotionen des Kunden als Mittel für den Beziehungsaufbau zu nutzen. Der Wissenschaft ist schon länger bekannt, dass Kaufprozesse u.a. im emotionalen Bereich des Gehirns ablaufen. Was bisher aber als zufälliges Bauchgefühl oder Intuition kategorisiert wurde, kann heute mit einem wissenschaftlichen, begründeten Modell erfasst werden. Und daraus ergeben sich für Unternehmen zahlreiche Vorteile. Emotion Selling macht die Gefühle von Kunden messbar. Das wiederum erleichtert Unternehmen Entscheidungen mit hohem Budget, wie zum Beispiel, wenn Marketingstrategien über mehrere Jahre laufen sollen. Eine emotionale Beziehung zwischen Unternehmen und Kunden kann genutzt werden, um attraktivere Produkte zu entwickeln - oder die positive Emotion so stark mit dem Unternehmen zu verknüpfen, dass die Emotion selbst das Produkt wird. 

Kunden mit KI-Technologie emotionalisieren

Die Psychological AI Core Technologie analysiert die individuelle Motivausprägung eines Kontakts. Diese ist von großer Bedeutung, denn durch die Befriedigung der impliziten Motive durch wirkungsvolle Kommunikation können Unternehmen positive Emotionen auslösen.

Semi-automatisierte Vorschläge für mehr Wirkung

Soll nun eine Nachricht an jenen Kontakt verfasst werden, bietet die teilautomatisierte Augmented-Writing-Funktion Wortvorschläge, die diesen Persönlichkeitstyp emotional besonders ansprechen. 

Gute Kommunikation für eine optimierte Ansprache

Unternehmen, die die Psychological AI Core Technologie nutzen, um Kunden emotional zu erreichen, kommunizieren mit jedem Kunden maximal wirkungsvoll. Zwar sind Vertriebler auch aus Fleisch und Blut, klicken mit manchen Menschen schneller und mit anderen nicht. Mit dem innovativen Psychological AI HR Booster erreichen Unternehmen potenzielle Kunden aber immer mit den richtigen Worten. 

BLOG

Warum Kunden kaufen

Kunden entscheiden aus dem Bauch heraus: So sagt man es sich in Sales-Kreisen schon lange. Dass das gute alte Bauchgefühl durchaus eine Rolle bei der Kaufentscheidung spielt, hat die Universität Osnabrück im Jahr 2021 erneut bewiesen. Auch die Nobelpreisträger Richard Thaler und Daniel Kahnemann...

KI ist die Zukunft des Sales

Der Chatbot LaMDA soll ein eigenes Bewusstsein entwickelt haben – diese Behauptung des Google-Entwicklers Blake Lemoine sorgte vor einigen Wochen in Branchenkreisen für Aufregung. Die Wissenschaft hingegen vertritt verschiedene Positionen, ob eine solche Bewusstwerdung einer Künstlichen Intelligenz...

Besseres Social Selling dank KI

Social Selling ist Marketing ganz nah am potenziellen Kunden und seinen Bedürfnissen. Wie kann das mit einer teilautomatisierten KI-Software einhergehen, ohne diesen wichtigen Bezug zu verlieren? Indem Unternehmen nicht nur Abläufe im Sales-Funnel zielführender gestalten, sondern auch individuelle,...

Fachkräfte optimal ansprechen

Um gut ausgebildete Fachkräfte zu erreichen, lassen sich Unternehmen einiges einfallen: von Bonuszahlungen bis hin zu komödiantischen Aufrufen auf YouTube. In Zeiten des Fachkräftemangels stehen Unternehmen nicht nur vor der Herausforderung, passende Fachkräfte zu finden, sondern diese auch als...

Verkaufen mit großen Gefühlen

Die Neurokommunikation hat erfolgreich bewiesen, dass Emotionen das Ratingsystem des Menschen sind: Sie entscheiden über Kauf oder Nicht-Kauf. Gerade deshalb ist das sogenannte Emotion Selling in einer Welt voller Daten auf dem Vormarsch. Unternehmen können mithilfe einer beziehungsorientierten...

Bessere Kommunikation mit Augmented Writing

Das Schlagwort Augmented Writing fällt vor allem im Zusammenhang mit von KIs erstelltem Keyword-Content. Doch die technologieunterstützte Form des Schreibens spielt gleichfalls eine immer größere Rolle für Unternehmen, um das Maximum aus ihrem Kontakt zu Kunden, Partnern und Talents herauszuholen....

Geschlechtervielfalt dank KI-Technologie

Anfang 2019 wurde für Unternehmen in Deutschland die Nennung des dritten Geschlechts rechtsbindend. Damit besteht neben dem Zusatz „(m/w/d)“ die Verpflichtung, Stellenausschreibungen aktiv gender neutral zu verfassen. Doch selbst geänderte Texte reproduzieren oftmals geschlechterspezifische...